Offizieller Partner des Forums
User Online (0):
Als registrierter Benutzer darfst Du im Forum auch schreiben (Fragen stellen und an Diskussionen teilnehmen). Auch stehen Dir als registrierter Benutzer etliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Du sonst nicht sehen kannst. Eine Registrierung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich und kann jederzeit auch wieder beendet werden.
Bitte melden Sie sich im Forum an - und beachten Sie unsere Anzeigen

Dieses Forum finanziert sich ausschliesslich über Werbung.
Diese Werbeeinblendung verschwindet wenn Sie sich im Forum angemeldet und eingeloggt haben.

nagerforum.com / Mäuse / Mäuse - Ernährung / Frage zur Futterliste - Gestartet von Fufu*nagerforum.com - Frage zur Futterliste
In diesem Thread befinden sich 5 Posts.
AntwortenDruckansicht
Offline
Fufu*
Frage zur Futterliste - 27.05.2016, 08:39:05 nach oben
Profil von Fufu*
2 Posts - Kleiner Nager
Hallo an Alle!
Schon lange nutze ich regelmäßig die Futterliste als Nachschlagewerk, da sie die umfangreichste Sammlung zur Frage ist, welche Pflanzen für Nager geeignet sind. Was ich aber sehr vermisse, ist eine Begründung, warum verschiedene Pflanzen eben nicht verfüttert werden sollten oder sogar als giftig einzustufen sind.
Die "Daten" müssen ja irgendwann vorhanden gewesen sein, um die Futterpflanze in ihrer Eignung für Nager beurteilen zu können?
Gibt es eine Möglichkeit, das irgendwie nachzuvollziehen?
Viele Grüße
Fufu*

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
bonzo
Frage zur Futterliste - 29.05.2016, 12:13:16 nach oben
Profil von bonzo Uservorstellung anzeigen Usergalerie anzeigen
2820 Posts - Admin

Kleiner Prinz
Administrator

Auszeichnungen:
3.Platz BdM 03/2014
3.Platz BdM Juni 2013
1. Platz BdM 10´12
Es ist mir auch schon aufgefallen, daß oft kein Platz für eine Begründung der Giftigkeit ist.
Die Datenbank ist im Laufe der Zeit so umfangreich geworden, daß es schwer wird, im Nachhinein Begründungen nachzuschieben.
Die User, die sie erstellt haben, sind auch schon länger nicht mehr aktiv.

Mein Plan war, die Datenbank mal ganz neu aufzustellen, aber das wäre ein mehrmonatiger Ganztagsjob.

Ein anderes Problem, was ich habe ist, daß es für Neueinträge zu wenig Angaben im Internet über Giftigkeit etc. gibt.
Soll ich, nur weil ich nichts finde, die Pflanze als eßbar einstufen?

Schließlich haben sich meiner Meinung nach im Laufe der Zeit durch die vielen verschiedenen Bearbeiter auch einige Fehler eingeschlichen.

Eine große Aufgabe wartet, wer will mal ???

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

suum cuique - das Schwein quiekte (oder auch aus dem Lateinischen: Jedem das Seine, preußischer Wahlspruch)
nagerforum.com - Administrator

Für diesen Post bedanken!
Offline
Fufu*
Frage zur Futterliste - 05.06.2016, 09:38:41 nach oben
Profil von Fufu*
2 Posts - Kleiner Nager
Hallo Bonzo,
erst einmal vielen Dank für Deine Antwort.
Wie gesagt, ich nutze die Futterliste schon seit Monaten bis Jahren und habe sie auch schon mehrfach weiter empfohlen, bzw. mich bei Empfehlungen auf sie berufen.

Da die Sammlung so umfangreich und detalliert ist (Unterscheidung nach den einzelnen Nagerarten, ob frisch oder getrocknet, als Leckerli, tägliche Fütterung, ungiftig, giftig etc), geht man irgendwie von der Annahme aus, daß die Angaben zur Eignung auf gut recherchierten Informationen beruhen. Da mir letztens aufgefallen ist, daß "mein" Mäuseforum Eschenäste als ungeeignet, da giftig, einstuft, das Nagerforum diese aber für die tägliche Fütterung empfiehlt, bin ich jetzt doch recht irritiert. *grübel*

Homepage-Link Du musst angemeldet sein um Homepage-Links, Emailadressen oder Telefonnummern sehen und nutzen zu können.
Anmelden zur Anzeige von Emailadressen

Deshalb meine Frage nach einer Begründung für die Einstufung und ob die Infos, die zur Einstufung geführt haben, noch irgendwo "vorhanden" sind. Die Futterliste ist sehr übersichtlich und gut "angelegt", man findet schnell das Gesuchte und es ist die umfangsreichste Liste, die ich bisher im Netz gefunden habe. Allerdings kommt dann am Schluß immer eine Liste von Nährstoffen ohne weitere Angaben, dafür ist nicht nachvollziehbar, wie es zu der Einstufung gekommen ist. Leider.

Wenn man jetzt wieder von Null anfangen müßte, das alles zu recherchieren, dann wäre das allerdings tatsächlich eine Herkules-Aufgabe. *seufz*
Viele Grüße
Fufu*

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
bonzo
Frage zur Futterliste - 05.06.2016, 22:06:04 nach oben
Profil von bonzo Uservorstellung anzeigen Usergalerie anzeigen
2820 Posts - Admin

Kleiner Prinz
Administrator

Auszeichnungen:
3.Platz BdM 03/2014
3.Platz BdM Juni 2013
1. Platz BdM 10´12
Ich habe auch schon versucht, einige Futtermittel zu recherchieren.
Dabei findet man leider selten Angaben zu den einzelnen Nagerarten, wenn überhaupt irgendetwas zur Giftigkeit.
Was für ein Meerschweinchen gesund ist, kann für ein Chinchilla ungesund sein.

Um da genauer urteilen zu können, muß man sich mit der betreffenden Tierart wohl selbst ganz gut auskennen.
Früher gab es in diesem Forum sicher einige Experten, aber zur Zeit sind im Forum nur Meerschweinchenexperten und eine Kaninchenexpertin unterwegs. Von daher kann keiner diese Unterteilungen nach Nagerarten qualifiziert ausfüllen.

Ich bin auch eher dafür, die Gifdtstoffe direkt aufzuführen.
So enthalten ja manche Gemüse viel Oxalsäure und werden deshalb als giftig eingestuft.
Eine gelegentlich oder begrenzte Aufnahem von Oxalsäure bringt ein Tier aber nicht gleich um.
Durch Oxalsäure werden halt Nieren- und Blasensteine begünstigt, was dann tödlich sein kann.
Mit mehr solcher Informationen könnte mancher User dann seine eigenen Schlußfolgerungen ziehen.

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

suum cuique - das Schwein quiekte (oder auch aus dem Lateinischen: Jedem das Seine, preußischer Wahlspruch)
nagerforum.com - Administrator

Für diesen Post bedanken!
Offline
Lupine
Frage zur Futterliste - 10.06.2016, 08:13:57 nach oben
Profil von Lupine Usergalerie anzeigen
5484 Posts - Nagerpräsident

Ninchen-süchtig :-)

Auszeichnungen:
2. Platz BdM 2013
2.Platz BdM 06/10
Als Kaninchenfan kann ich - trotz meiner Unkenntnis in Sachen Mäuse - grundsätzlich zu diesem Thema einiges beitragen, da sich gerade im Bereich Kaninchenfütterung über die letzten 2 - 3 Jahre hinweg sehr viel geändert hat.

Oft werden Giftpflanzen einfach "verallgemeinert", ohne zu wissen ob sie für die betreffende Tierart tatsächlich zum Problem werden können. So wird zum Beispiel Bärenklau (sowohl Wiesen- als tatsächlich auch Riesenbärenklau) oft als giftig gekennzeichnet. Wäre er das tatsächlich, würden viele Kaninchen von mir bekannten Haltern nicht mehr leben.

Schaust du dir das Beispiel Esche an, wirst du in der Datenbank der Uni Zürich finden dass das Gewächs als giftig eingestuft ist. Schaust du allerdings genauer hin, so findest du lediglich Angaben zur Wirkung auf Rinder. Nicht einmal andere große Tiere wie Pferd oder Schaf sind genannt, geschweige denn kleine Tierarten. Auch für Rinder ist die letale Dosis unbekannt.

Es ist durchaus möglich, dass Mäuse Esche vertragen. Von Kaninchen weiß ich aus mehreren Quellen dass Eschenzweige ohne Knospen und Beeren angeboten werden dürfen (im Gemisch mit anderem Frischfutter.

Ich denke du siehst wo das Problem liegt: wissenschaftliche Daten sind meist extrem rar. Die Futterlisten sind nach persönlichen Erfahrungen und Überlieferungen zusammengestellt wo die "handfeste" Datengrundlage für die jeweilige Tierart fehlt. Das führt zu teils großen Abweichungen, ich habe auch schon Futterlisten gefunden wo stand dass Kaninchen keinen Kohl fressen dürfen, der sei tödlich. Klar, wenn man ein mit buntem Industriefutter und Joghurtdrops geradezu vergiftetes Kaninchen plötzlich mit Kohl vollstopft...

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Lupine und die Langohren von der Nini-Ranch:
Jule und Wuschel und Leo hinter der Regenbogenbrücke und Willy bei Melanie

nagerforum.com - Team-Mitglied

Für diesen Post bedanken!

Achtung! Der letzte Beitrag in diesem Thread liegt mehr als einen Monat zurück! Bitte hier nur noch bei wichtigen Ergänzungen schreiben.

Forum wechseln
Forum wechseln zu:

-- Nagerforum 5.00.180907 (c) Jens Weber 2017 / basierend auf Powie's PSCRIPT Forum 1.24p / © Thomas Ehrhardt, 2000-2004 --

(c) 2000-2018 by nagerforum.com, Redaktion: Jens