Offizieller Partner des Forums
User Online (0):
Als registrierter Benutzer darfst Du im Forum auch schreiben (Fragen stellen und an Diskussionen teilnehmen). Auch stehen Dir als registrierter Benutzer etliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Du sonst nicht sehen kannst. Eine Registrierung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich und kann jederzeit auch wieder beendet werden.
Bitte melden Sie sich im Forum an - und beachten Sie unsere Anzeigen

Dieses Forum finanziert sich ausschliesslich über Werbung.
Diese Werbeeinblendung verschwindet wenn Sie sich im Forum angemeldet und eingeloggt haben.

nagerforum.com / Kaninchen & Hasen / Kaninchen - Ich muss euch was erzählen / das Wildkaninchen auf der Straße - Gestartet von Wintergreennagerforum.com - das Wildkaninchen auf der Straße
In diesem Thread befinden sich 3 Posts.
AntwortenDruckansicht
Offline
Wintergreen
das Wildkaninchen auf der Straße - 23.08.2014, 18:11:36 nach oben
Profil von Wintergreen Uservorstellung anzeigen
780 Posts - Fellpfleger

RIP kleine, süße Snoopy
Wir sind heute lange durch die Gegend gefahren, um einen Stall zu finden - nicht fündig geworden, aber naja. Auf dem Rückweg mussten wir noch bei unserer Packstation etwas abholen. Also sind wir von der Autobahn abgefahren und eine Hauptstraße lang gefahren, ein paar Büsche links, Häuser rechts. Plötzlich wich der Wagen vor uns aus, da sah ich es schon: ein Wildkaninchen mitten auf der Straße. Es bewegte sich nicht, konnte kaum die Augen offen halten, war total durch den Wind. Ich schrie also meinen Mann an, dass er anhalten soll. Hat er gemacht, Auto abgestellt, zum Kaninchen gerannt, das sich noch immer nicht bewegte.

Tja, was tun? Sah mir nach schlimmer Myxomatose aus, was tun, was tun, was tun? Wir haben den Verkehr angehalten, ein Wunder, dass keiner zu hupen begann. Ich weiß, dass man die Tiere nicht fangen soll, aber wo sollte das Tier schon hin? Hätten es wohl in eine Decke ins Auto gepackt und zur nächsten Tierklinik gefahren, da wäre es zwar sicher eingeschläfert worden, aber besser als von einem Spacken im dicken BMW über den Haufen gefahren zu werden und sich dann auf der Straße zu Tode quälen.

Es ließ sich nicht fangen, hoppelte dann quer über die Straße in die Büsche. Mein Mann sagte, da hat es sich erstmal geputzt. Wenigstens war das Tier so nicht mehr auf der Straße.

Der nächste Fuchs freut sich. Circle of life. Ich bin irgendwo froh, dass wir es zumindest ins Grüne getrieben haben. Es wird so oder so nicht überleben, das ist mir klar, aber tatenlos darauf warten, dass es platt gefahren wird?

Ich hatte vor Jahren mal eine ähnliche Situation. Da war ich mit meinen Eltern im Ikea in Essen einkaufen - da ist NICHTS grün. Da saß ein Kaninchen, ebenfalls mit schlimmer Myxomatose auf der Straße, meine Mutter - selbsternannte beste Tierschützerin - fuhr weiter. Und das Tier lief planlos über die Straße. Ich kriege das Bild bis heute nicht aus meinem Kopf und ich könnte mich heute noch dafür schlagen, dass ich damals nichts getan habe. Irgendjemand wird es erfasst haben, vielleicht musste sich das Tier nicht lange quälen, da man dort aber langsam fährt wahrscheinlich schon.
Heute habe ich es anders gemacht - ich könnte trotzdem heulen. Tierleid ertrage ich nicht. Egal, ob es sein muss oder nicht. Und schon gar kein Kleintierleid. Zu Hause hat man Nager sitzen und in der "Natur" werden sie umgenietet. Circle of Life. Ich hasse es trotzdem.
Ich tippe oft mit dem iPad, das meine Sprache manchmal seltsam korrigiert - deshalb seien mir Tippfehler verziehen.

Auschwitz beginnt dort, wo einer im Schlachthof steht und sagt: "Es ist ja nur ein Tier." (Theodor W. Adorno)
Tschüss, kleine Snoopy, wir vermissen dich sehr!
Für diesen Post bedanken!
Offline
Lupine
das Wildkaninchen auf der Straße - 23.08.2014, 18:40:17 nach oben
Profil von Lupine Usergalerie anzeigen
5484 Posts - Nagerpräsident

Ninchen-süchtig :-)

Auszeichnungen:
2. Platz BdM 2013
2.Platz BdM 06/10
Es gibt durchaus Wildkaninchen die die Seuche überleben, auch wenn es nicht viele sind. Dass dieses Kerlchen noch die Kraft hatte sich ins Grünzeug zu verkrümeln und dort sogar zu putzen, heißt dass es noch nicht im Endstadium erkrankt ist. Wenn es genug Kraft hat, und kein Räuber es erwischt, hat es möglicherweise tatsächlich eine Chance, wenn sie auch gering ist.
Lupine und die Langohren von der Nini-Ranch:
Jule und Wuschel und Leo hinter der Regenbogenbrücke und Willy bei Melanie

nagerforum.com - Team-Mitglied

Für diesen Post bedanken!
Offline
Wutze112
das Wildkaninchen auf der Straße - 23.08.2014, 20:53:56 nach oben
Profil von Wutze112
864 Posts - Fellbündelfan

Auszeichnungen:
3.Platz BdM Juni 2013
Ich kann Dich verstehen, wintergreen. Ich hätte auch was tun wollen. Hab mal unter "Einsatz" meiner Fahrertür einem Maulwurf über die Strasse geholfen. Wildes Hupen..hat mich nicht interessiert.

Im Urlaub auf Norderney besuche ich immer den Dünenfriedhof für Tiere. Hinter einem Grabstein wartete ein Kaninchen mit Myxo. Am nächsten Tag lag es da und der Wind strich durch sein Fell..... Ich hab mich zu ihm gesetzt und von der RBB erzählt und geweint..

Oft ist man so hilflos..
„Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet“

(Christian Morgenstern)
nagerforum.com - Team-Mitglied

Für diesen Post bedanken!

Achtung! Der letzte Beitrag in diesem Thread liegt mehr als einen Monat zurück! Bitte hier nur noch bei wichtigen Ergänzungen schreiben.

Forum wechseln
Forum wechseln zu:

-- Nagerforum 5.00.180907 (c) Jens Weber 2017 / basierend auf Powie's PSCRIPT Forum 1.24p / © Thomas Ehrhardt, 2000-2004 --

(c) 2000-2018 by nagerforum.com, Redaktion: Jens