Offizieller Partner des Forums
User Online (0):
Als registrierter Benutzer darfst Du im Forum auch schreiben (Fragen stellen und an Diskussionen teilnehmen). Auch stehen Dir als registrierter Benutzer etliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Du sonst nicht sehen kannst. Eine Registrierung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich und kann jederzeit auch wieder beendet werden.
Bitte melden Sie sich im Forum an - und beachten Sie unsere Anzeigen

Dieses Forum finanziert sich ausschliesslich über Werbung.
Diese Werbeeinblendung verschwindet wenn Sie sich im Forum angemeldet und eingeloggt haben.

nagerforum.com / Ratten / Ratten - Ernährung / Was sollte gegen Tofu sprechen ? - Gestartet von Hartmutnagerforum.com - Was sollte gegen Tofu sprechen ?
In diesem Thread befinden sich 13 Posts.
AntwortenDruckansicht
Offline
Hartmut
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 12.11.2010, 14:49:10 nach oben
Profil von Hartmut Uservorstellung anzeigen
12 Posts - Kleiner Nager

Hartmut
Hallo,
die Futterliste sagt fuer Meerschweinchen, Kaninchen, Degus und Chinchillas sei Tofu ungesund/giftig. Ok, ich weiss nicht, wie der Eiweissbedarf bei diesen Tieren aussieht. Aber bei Ratten wuerde mir ehrlich gesagt ueberhaupt kein Grund einfallen, was an Tofu schaedlich sein sollte. Die biologische Wertigkeit von Soja ist excellent, alle essentiellen Aminosaeuren sind in Soja enthalten. Ich selbst ernaehre mch seit zwei Jahren vegan und weiss die Vorteile von Soja unbedingt zu schaetzen. Meine Ratten bekommen zwar hin und wieder gekochte Huehnereier und auch getrocknete Bachflohkrebse, ihre sonstige Ernaehrung ist aber ebenfalls vegan. Sojamilch bekommen sie ab und an und moegen die auch sehr gerne. Da Soja von Natur aus laktosefrei ist, spricht da m.W. auch ueberhaupt nichts dagegen.
Sojabohnen finden sich auch teilweise in Fertigfutter. Normaler, also ungeraeucherter und ungewuerzter Tofu enthaelt noch nicht einmal Salz.
Ich wuesste also ueberhaupt nicht, was gegen Tofu fuer Ratten sprechen koennte. Oder weiss da jemand etwas anderes?

LG, Hartmut

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
Schweinebande
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 12.11.2010, 15:02:46 nach oben

Gast
Wir haben in der Futterliste keinen Eintrag für Trockenfutter,du meinst wohl den Eintrag "Trockenfutter für Katzen",oder?
Da steht folgende Bemerkung
Zitat Im Trockenfutter für Katzen ist oft gentechnisch verändertes Soja verarbeitet, was inzwischen nachweislich zu Organ- und Blutschäden führen kann

Bei Ratten steht dort nun "nicht empfehlenswert",nicht ungesund/giftig.

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
Damie1983
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 12.11.2010, 15:18:27 nach oben
Profil von Damie1983 Usergalerie anzeigen
534 Posts - Nagerverehrer

Damie1983
Ich denke mal es geht um Tofu (wie es im Post steht) und nicht um Trofu

Homepage-Link Du musst angemeldet sein um Homepage-Links, Emailadressen oder Telefonnummern sehen und nutzen zu können.
Anmelden zur Anzeige von Links

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Mit lieben Grüßen von den Meeris : Boomer, Pheobe und Rachel
Machts gut: Onion, Maya,Sandy, Cookie, Otto, Rambo, Fiona, Eddie, Carry, Nicky, Sandy,Jekyll, Mercedes, Brownie, Takeshi, Einstein und Chenoa
Für diesen Post bedanken!
Offline
Schweinebande
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 12.11.2010, 15:29:04 nach oben

Gast
Der Originalpost war vom Fri 12.11.2010, 15:23

Tja,wäre wohl besser,ich hätte mal richtig hingeschaut,sorry!
Moment mal,ich guck mal kurz unter "Tofu" nach.


Nachtrag: Fri 12.11.2010, 15:29

Zitat Aber bei Ratten wuerde mir ehrlich gesagt ueberhaupt kein Grund einfallen, was an Tofu schaedlich sein sollte.

Mir auch nicht,in der Futterliste steht auch noch gar nichts über die Fütterung von Tofu an Ratten.
Ist mal wieder eine neue Herausforderung für mich

Zitat Da Soja von Natur aus laktosefrei ist, spricht da m.W. auch ueberhaupt nichts dagegen.
Sojabohnen finden sich auch teilweise in Fertigfutter. Normaler, also ungeraeucherter und ungewuerzter Tofu enthaelt noch nicht einmal Salz.

Da bin ich voll und ganz deiner Meinung!
Ich gucke mal,ob ich bis heute Abend noch ein paar mehr Infos darüber bekommen kann.

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
bonzo
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 12.11.2010, 19:33:35 nach oben
Profil von bonzo Uservorstellung anzeigen Usergalerie anzeigen
2820 Posts - Admin

Kleiner Prinz
Administrator

Auszeichnungen:
3.Platz BdM 03/2014
3.Platz BdM Juni 2013
1. Platz BdM 10´12
Soja enhält hormonähnliche Substanzen, die beim Menschen östrogenähnlich wirken. Bei Ratten vielleicht auch?

ZitatOriginal von Schweinebande
Im Trockenfutter für Katzen ist oft gentechnisch verändertes Soja verarbeitet, was inzwischen nachweislich zu Organ- und Blutschäden führen kann


Das liegt aber doch nicht daran, daß es gentechnisch verändert ist - klingt fast so. Eher an sonstigen unverträglichen Inhaltsstoffen.

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

suum cuique - das Schwein quiekte (oder auch aus dem Lateinischen: Jedem das Seine, preußischer Wahlspruch)
nagerforum.com - Administrator

Für diesen Post bedanken!
Offline
Schweinebande
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 12.11.2010, 19:35:43 nach oben

Gast
Diese Aussage stammt nicht von mir,ich habe sie nur aus der Futterliste kopiert.Der Eintrag wurde noch von meinen Vorgängern erstellt!

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
Hartmut
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 15.11.2010, 08:41:30 nach oben
Profil von Hartmut Uservorstellung anzeigen
12 Posts - Kleiner Nager

Hartmut
Hallo,

der Hinweis auf Phytoöstrogene ist in der Tat interessant, allerdings scheint mir das nicht wirklich ein Grund zur Sorge zu sein. Ich will ja nicht die Ernaehrung meiner Ratten auf Tofu umstellen
Wie so oft findet sich in
Homepage-Link Du musst angemeldet sein um Homepage-Links, Emailadressen oder Telefonnummern sehen und nutzen zu können.
Anmelden zur Anzeige von Links die beste Kurzfassung medizinischer Aspekte, die ich finden konnte im undurchdringbaren Dschungel des Internets.
Ich bin bereits vor einiger Zeit ueber die angeblich Brustkrebs-verhindernde/vermindernde Wirkung der Isoflavone gestossen.... Das waere dann ja fast erst recht ein Grund, gerade meine Weibchen mit Soja-Produkten zu fuettern....

LG, Hartmut

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
bonzo
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 16.11.2010, 17:51:57 nach oben
Profil von bonzo Uservorstellung anzeigen Usergalerie anzeigen
2820 Posts - Admin

Kleiner Prinz
Administrator

Auszeichnungen:
3.Platz BdM 03/2014
3.Platz BdM Juni 2013
1. Platz BdM 10´12
Um auch mal Wiki zu zitierten (Habe unter Flavonoide gesucht):
´Die Flavonoide sind eine Gruppe von sekundären Pflanzenstoffen, zu denen ein Großteil der Blütenfarbstoffe gehört.
... Flavonoide sind universell in Pflanzen vorhanden, ... . ´

Soll u.a. besonders viel in Hopfenzapfen enthalten sein. Also mehr Bier trinken

Wenn in der Studie als nicht ein bestimmtes Flavonoid gemeint ist, reicht wohl Grünzeug allgemein als Futter aus, würde ich sagen.
Oder eben Blüten füttern wenn der Gehalt höher sein soll.

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

suum cuique - das Schwein quiekte (oder auch aus dem Lateinischen: Jedem das Seine, preußischer Wahlspruch)
nagerforum.com - Administrator

Für diesen Post bedanken!
Offline
Hartmut
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 22.11.2010, 14:24:57 nach oben
Profil von Hartmut Uservorstellung anzeigen
12 Posts - Kleiner Nager

Hartmut
Hallo,


ich habe nochmal gesucht und diesen
Homepage-Link Du musst angemeldet sein um Homepage-Links, Emailadressen oder Telefonnummern sehen und nutzen zu können.
Anmelden zur Anzeige von Links und diesen
Homepage-Link Du musst angemeldet sein um Homepage-Links, Emailadressen oder Telefonnummern sehen und nutzen zu können.
Anmelden zur Anzeige von Links gefunden. Geht jetzt massiv ueber die urspruengliche Fragestellung hinaus, ist aber fuer Soja-Esser wie mich sehr interessant.

Ich frag mich z.Z. allgemein, was eigentlich wirklich gegen eine vegane Ernaehrung von Ratten sprechen sollte, unter der Annahme, dass man Tofu und Jofu fuettern darf....

Anderenorts wurde neben der Phytooestrogen-Problematik noch angesprochen, dass Tofu oft Salze enthaelt(oft Nigari=Magnesiumchlorid) und es wurde die alte Veganerfrage gestellt, woher der Vit. B12 Bedarf gedeckt werden kann (in Alpro Soya-Joghurt ist 0.38 micro g/100g Vit. B12 zugesetzt)....

Spannend, spannend.....

LG, Hartmut

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
Biem
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 22.11.2010, 17:18:16 nach oben
Profil von Biem Usergalerie anzeigen
342 Posts - Nagerfreund

Uff,
also das Thema interessiert mich nicht sooo brennend, dass ich mich jetzt gründlich durch diese zwei Artikel lesen wollte.
Als alte Vegetarierin und Soja-Esserin möchte ich aber sagen, dass mich die Phythooestrogen- und Salz-Problematik nicht wirklich aufregt. Schließlich vertilge ich meinen Tofu nicht kiloweise.
Ich finde solche Ernährungsstudien immer etwas problematisch. Man muss schon genau hingucken, wer was wie getestet hat. Oft läuft es doch nach dem Schema: Hey, die Japaner werden älter als wir! Was essen die, was wir nicht (so viel) essen? - Ah, Tofu! -> Tofu ist gesund! - Echt? - Nehmen wir mal ein Paar Ratten und füttern sie mit massenweise Tofu. - Mist, das bekommt den Ratten gar nicht so gut. -> Wah, Tofu ist gefährlich!

O.k., das war jetzt natürlich völlig unwissenschaftlich und extrem vereinfacht dargestellt.
Trotzdem sind solche Studien auch bei genauerer Betrachtung oft nicht allzu überzeugend.

Ich finde, die Menge macht das Gift.
Also, so lange du deinen Tofu in normaler Dosierung über die Gemüsepfanne schnippelst, solltest du das unbeschadet überleben können.
Wenn du allerdings vorhast, jahrelang hoch konzentrierte Sojaextraktkapseln gegen Wechseljahrbeschwerden zu schlucken (o.k., in deinem Fall eher unwahrscheinlich ), dann würde ich allerdings sehr genau der Frage nachgehen, ob eine solche Wirkstoffkonzentration wirklich noch gesund ist.

Wegen Vit. B12 hatte ich mich vor einiger Zeit mal beim Deutschen Vegetarierbund erkundigt. Demnach taugen Dinge wie Sauerkraut, Spirulina u.ä. definitiv nicht zur Vit. B12-Versorgung, weil sie nur inaktive Vorstufen davon enthalten. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Liest du am besten selbst auf der entsprechenden Internetseite nach. Sieht also leider so aus, als wären wir Menschen (und Ratten?) auf Vit. B12 aus tierischen Quellen oder auf entsprechende Zusätze angewiesen.
Was haben es da die Meerschweinchen so gut: Die kriegen ihr Vit. B12 direkt von Bakterienstämmen aus ihrem Darm geliefert. Allerdings müssen sie dazu auch ihr Aa fressen. Da esse ich doch lieber Joghurt...

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: "Wo kämen wir hin", und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ging?
(Kurt Marti)
Für diesen Post bedanken!
Offline
bonzo
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 22.11.2010, 19:46:48 nach oben
Profil von bonzo Uservorstellung anzeigen Usergalerie anzeigen
2820 Posts - Admin

Kleiner Prinz
Administrator

Auszeichnungen:
3.Platz BdM 03/2014
3.Platz BdM Juni 2013
1. Platz BdM 10´12
Biem hat schon einiges geschrieben, was ich auch anzumerken hätte.

Ich habe den ersten Artikel halb gelesen, beim zweiten nur die Schlußfolgerungen.

Die gesundheitliche Wirkung von Soja beruht also nur auf der Beobachtung, daß asiatische Frauen weniger Brustkrebs kriegen und zufälligerweise mehr Soja essen als europäische Frauen. Mag ja was dran sein, muß aber nicht.

Dagegen zeigte sich in einigen Studien, daß Isoflavone auch negative Wirkungen hervorbringen können. Bei Frauen um das Klimakterium herum wuchs das Brustdrüsengewebe in unerwünschter Weise (Östrogen-imitierende Wirkung).

Bei Rattenstudien zeigten die Isoflavone eine brustkrebsvermindernde Wirkung, aber nur, wenn sie vor Einsetzen der Pubertät verabreicht wurden.

Also solltest Du bei Deinen Ratten vor allem den Jungtieren Tofu geben.

Und bei Dir selbst solltest Du wohl auf Deine Körbchengröße acht geben, wenn Du viel Sojaprodukte ißt ....

Na ja, ich selbst bin eben kein Vegetarier und halte diese Ernährung auch nicht für artgerecht für einem Menschen.

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

suum cuique - das Schwein quiekte (oder auch aus dem Lateinischen: Jedem das Seine, preußischer Wahlspruch)
nagerforum.com - Administrator

Für diesen Post bedanken!
Offline
Hartmut
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 23.11.2010, 08:53:14 nach oben
Profil von Hartmut Uservorstellung anzeigen
12 Posts - Kleiner Nager

Hartmut
Hallo,

danke, ich werde auf meine Koerbchengroesse achten und ebenfalls lieber bei meinem Soja-Joghurt bleiben.... Da bin ich dann auch eher eigen

In der Tat ist es sehr sinnvoll, Versuche und deren Motivation stets in Frage zu stellen....

LG, Hartmut

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Für diesen Post bedanken!
Offline
Biem
Was sollte gegen Tofu sprechen ? - 24.11.2010, 11:22:27 nach oben
Profil von Biem Usergalerie anzeigen
342 Posts - Nagerfreund

ZitatOriginal von bonzo
Na ja, ich selbst bin eben kein Vegetarier und halte diese Ernährung auch nicht für artgerecht für einem Menschen.


Na, da bin ich jetzt wiederum sehr froh, dass ich kein Meerschweinchen bin und selbst bestimmen kann, was ich bei meiner Ernährung für artgerecht halte.

Übrigens: Wenn man das Ganze mal global betrachtet - also von den fisch-/fleischlastig essenden Eskimos bis hin zu traditionell vegan lebenden Gruppen in Indien -, dann ist bei den Menschen eigentlich ziemlich viel "artgerecht". Ein weiterer Grund, bei seiner Ernährung nicht in Panik zu verfallen, nur weil die Wissenschaft gerade wieder irgendwas festgestellt zu haben meint.


ZitatOriginal von bonzo
Bei Frauen um das Klimakterium herum wuchs das Brustdrüsengewebe in unerwünschter Weise (Östrogen-imitierende Wirkung).


Wow, dann besteht bei mir ja noch Hoffnung! *eifrig Tofu mampf*

WARNUNG: Alle in diesem Board gegebenen Ratschläge - mögen sie noch so ausführlich, fachmännisch oder wissenschaftlich erscheinen - sind Laienwissen. Die Ratschläge können lediglich eine Hilfestellung geben - aber es gibt niemals eine Garantie auf Richtigkeit.
Grundsätzlich gilt: Niemals etwas füttern bei dem ihr euch nicht sicher seit dass die Tiere es auch vertragen! Einfach ausprobieren kann tödliche Folgen haben!

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: "Wo kämen wir hin", und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ging?
(Kurt Marti)
Für diesen Post bedanken!

Achtung! Der letzte Beitrag in diesem Thread liegt mehr als einen Monat zurück! Bitte hier nur noch bei wichtigen Ergänzungen schreiben.

Forum wechseln
Forum wechseln zu:

-- Nagerforum 5.00.180907 (c) Jens Weber 2017 / basierend auf Powie's PSCRIPT Forum 1.24p / © Thomas Ehrhardt, 2000-2004 --

(c) 2000-2018 by nagerforum.com, Redaktion: Jens