Offizieller Partner des Forums
User Online (0):
Als registrierter Benutzer darfst Du im Forum auch schreiben (Fragen stellen und an Diskussionen teilnehmen). Auch stehen Dir als registrierter Benutzer etliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Du sonst nicht sehen kannst. Eine Registrierung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich und kann jederzeit auch wieder beendet werden.
Neue Berichte und Änderungen für die Nagerinfos schicke bitte per Email an moderator@nagerforum.com.
Veröffentlichte Berichte werden mit 5 Gurken belohnt. Die Berichte können als Text, HTML oder Word-Datei eingesendet werden. Gerne auch mit Bildern.
nagerforum.com - User - Gesundheit - Schiefhals (Torticollis) - Seite 1 -
Artikel > Meerschweinchen
Gesundheit - Schiefhals (Torticollis) - Seite 1

 

Schiefhals (Torticollis)

Torticollis bei MS ist keine Krankheit im eigentlichen Sinn, sondern ein "Geburtsfehler", zumindest sagte das mal ein TA. Auch beim Menschen kann das vorkommen.
Ist ein MS-Weibchen bei der Geburt zu jung bzw. zu alt, ist das Becken noch zu eng bzw. verknöchert. Dadurch kann es sein, daß ein Baby beim Geburtsvorgang "gestaucht" wird, d. h., das Köpfchen leicht verdreht wird. Dies bedeutet, es kommt mit einer Überdehnung eines der beiden Halsmuskel zur Welt und neigt dadurch das Köpfchen zur einen Seite. Normalerweise gibt sich das nach 1-2 Wochen wieder. Es kann allerdings auch sein, daß es immer ein klein wenig den Kopf schiefhält, meistens wenn es sich aufregt.
Für das Tier ist das keine große Belastung. Auch bei großen Babys oder großen Würfen kann es passieren, daß das Baby durch das Nachdrängen der anderen Babys mit einem "Schiefhals" zur Welt kommt.

Gymnastik für MS bei Torticollispatienten.

Eine erfahrene Meerschweinchen-Züchterin berichtet:
"Ich setzte ihn, als er von der Mutter getrennt werden konnte, in eine nur oben offene Plastik-Kiste (ca. 60 x 50 cm), die rechts und links zwei Eingriffe zum Tragen hat. Dabei machte ich mir die angeborene Neugier der MS zunutze.

Natürlich wollte er sehen, was um ihn herum vor sich ging, konnte es allerdings nicht, da die Seitenwände ja 40 cm hohes Plastik waren. Er fand schnell heraus, daß er sich an den Eingriffslöchern hochziehen und so nach außen sehen konnte. Wie gesagt, sein Köpfchen war wirklich sehr schief, als ich ihn in diese Kiste setzte.

Aber nach 4 Wochen "Hochzieherei" konnte man kaum noch sehen, daß er mal einen Schiefhals hatte."

Quelle (u.a.): DMSL

Autor: Jens@nfc 0 Kommentare Druckansicht
Letzte Änderung: 23.01.2004, 15:12 Angesehen: 7737 -

-- PSCRIPT Artikel 0.98 beta © Thomas Ehrhardt, 2002-2003 --

(c) 2000-2018 by nagerforum.com, Redaktion: Jens