Offizieller Partner des Forums
User Online (0):
Als registrierter Benutzer darfst Du im Forum auch schreiben (Fragen stellen und an Diskussionen teilnehmen). Auch stehen Dir als registrierter Benutzer etliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Du sonst nicht sehen kannst. Eine Registrierung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich und kann jederzeit auch wieder beendet werden.
Neue Berichte und Änderungen für die Nagerinfos schicke bitte per Email an moderator@nagerforum.com.
Veröffentlichte Berichte werden mit 5 Gurken belohnt. Die Berichte können als Text, HTML oder Word-Datei eingesendet werden. Gerne auch mit Bildern.
nagerforum.com - User - Wissenswertes über die Meerschweinchenzucht - Seite 1 -
Artikel > Meerschweinchen
Wissenswertes über die Meerschweinchenzucht - Seite 1

Ravensburg, Mai 2006

Wissenswertes über die Meerschweinchenzucht



Zuchtweibchen
En Zuchtweibchen sollte mit 5-7 Monaten und ca. 650-750 das erste Mal zum Bock. Wenn das Zuchtweibchen zu früh wirft (unter vie Monaten) kann ihr Becken Schaden nehmen.

Es sollte spätestens bis zur Vollendung des 11. Monats geworfen haben. Nach dem ersten Lebensjahr verknöchert der Geburtskanal, was im Falle einer späten Erstgeburt zu gravierenden Geburtsschwierigkeiten führen kann Ein Zuchtweibchen sollte ein bis zwei Würfe pro Jahr haben, auf keine Fall mehr!.
Der Abstand zwischen den Würfen sollte nicht mehr als 10-11 Monate betragen, da sonst die Gefahr der Verknöcherung des Geburtskanals besteht. Als ideal kann der Abstand von drei bis vier Monaten angesehen werden.
Nach dem vollendeten dritten Lebensjahr sollte das Weibchen aus der Zucht genommen werden und in Rente gehen. Wenn ein Zuchtweibchen zu dick ist (ca. über 1100 Gramm) kann es ebenfalls zu Geburtsproblemen kommen.

Zuchtmännchen
Männchen werden mit vier bis acht Wochen geschlechtsreif. Zuverlässig decken sie allerdings erst mit etwa drei Monaten.

Allgemeines zur Zucht

Die Trächtigkeit der Meerschweinchen dauert ca. 62-74 Tage. Meerschweinchen kommen schon voll entwickelt und mit offenen Augen auf die Welt.
Man darf sie vom ersten Tag an anfassen, nur vorsichtig sollteman sein, da ihre Knochen noch zerbrechlich sind.
Ein weibliches Meerschweinchen ist ca. alle 16 Tage brünstig. Es ist sinnvoll ein Zuchtpaar für drei Wochen zusammen sitzen zu lassen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Sau aufgenommen hat.

Das Weibchen ist ganz kurz nach der Geburt wieder brünstig, deshalb sollte man das Männchen vor der Geburt aus dem Stall nehmen, um das sofortige Nachdecken zu verhindern.

Meerschweinchen werfen bevorzugt in der Dämmerung, d.h. morgens oder abends.
Es können ein bis sieben Junge sein. Am häufigsten fallen 3-4er Würfe.
Meerschweinchen haben nur zwei Zitzen, trotzdem gibt es nie Streit darum. Wenn mehrere Mütter zusammen sitzen, kann man beobachten dass alle Jungen bei allen Müttern trinken dürfen. Die Jungtiere trinken ca. drei Wochen lang, sie fressen schon vom ersten Tag das Futter der erwachsenen Tiere mit.

Die Jungtiere kommen mit 50-120 g zur Welt, wobei man bei den Jungtieren unter 65 g manchmal zufüttern muss (Rezeptur beim Züchter erfragen).
Die Jungensterblichkeit ist doch recht hoch. Es ist also ganz normal, wenn mal ein Jungtier stirbt oder tot zur Welt kommt. Vor allem, wenn es der erste Wurf der Sau ist, kann es tote Babys geben, das ist traurig aber normal.
Die Geschlechtsbestimmung der Jungtiere ist gleich nach der Geburt möglich und bedarf etwas Übung (am Besten von einem erfahrenen Züchter zeigen lassen).
Das männliche Geschlecht ähnelt einem O das weibliche Geschlecht einem y.
Weibchen werden mit ca. 5 - 7 (300-400g)Wochen geschlechtsreif, Männchen mit 4 - 6 Wochen (250-300g). Deshalb sollte das Männchen mit ca. vier Wochen und 250-300 Gramm von der Mutter getrennt werden. Es kann dann problemlos zum Vater gesetzt werden, da es noch nicht nach Männchen riecht, der Vater wird es als Kumpel sehen. Auf jeden Fall nicht als Rivalen.
Die Jungtiere sind mit vier bis fünf Wochen und mindestens 270-300 Gramm abgabefähig.

Wenn man züchtet und nur ein Zuchtweibchen hat, muss der Bock viel alleine sitzen (wegen der Zucht- und Aufzuchtpausen). Meerschweinchen sind Gruppentiere und die Einzelhaltung bedeutet viel Stress für ein Tier, es vereinsamt leicht. Deshalb überlegen Sie diese Einzelhaltung gut, denn sie ist nicht artgerecht. Das Verhältnis von 2-3 Säuen zu einem Bock gilt als ideal.
Die Meerschweinchenaufzucht ist eine wunderbare Sache, aber man muss sich auch im Klaren sein wohin die Jungtiere gehen können. Ideal ist die Abgabe in ein liebevolles Zuhause bei Privat. Das Tierheim ist die letzte Notlösung, der Zoohandel bietet eine eingeschränkte Haltungsmöglichkeit. Man möchte ja auch gerne wissen wo seine Nachzuchten hin kommen, und wie es ihnen geht....
Autor: Nehle Eßeling 0 Kommentare Druckansicht
Letzte Änderung: 16.01.2007, 09:35 Angesehen: 6679 -

-- PSCRIPT Artikel 0.98 beta © Thomas Ehrhardt, 2002-2003 --

(c) 2000-2018 by nagerforum.com, Redaktion: Jens