Offizieller Partner des Forums
User Online (0):
Als registrierter Benutzer darfst Du im Forum auch schreiben (Fragen stellen und an Diskussionen teilnehmen). Auch stehen Dir als registrierter Benutzer etliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Du sonst nicht sehen kannst. Eine Registrierung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich und kann jederzeit auch wieder beendet werden.
Neue Berichte und Änderungen für die Nagerinfos schicke bitte per Email an moderator@nagerforum.com.
Veröffentlichte Berichte werden mit 5 Gurken belohnt. Die Berichte können als Text, HTML oder Word-Datei eingesendet werden. Gerne auch mit Bildern.
nagerforum.com - User - Lautsprache der Degus - Seite 1 -
Artikel > Degus
Lautsprache der Degus - Seite 1

Degus - Lautsprache

Man wird von der sehr umfangreichen, interessanten Lautsprache der Degus fasziniert
sein wenn man sie erstmal etwas näher kennen gelernt hat. Da sie mit Meerschweinchen
verwandt sind verwenden sie auch einige Gesten und ein ähnliches „Sprachverhalten“
wie diese. Allerdings muss man manchmal schon etwas genauer hinhören um die teils
sehr zarten Laute der stimmungsfreudigen Tiere wahrzunehmen und auch um sie
auseinander halten zu können.


Hier mal die wichtigsten Signale im Überblick:


Schrilles Pfeifen
Mein Degu möchte mit diesem „Alarmruf“ seine Artgenossen warnen. Dieser Ruf wird
größtwahrscheinlichst der erste Laut sein den Sie von ihrem neuen Mitbewohner kennen
lernen werden. Er verursacht je nach Intensität entweder ein sofortiges
Fluchtmanöver seiner Artgenossen in die nächstgelegenen Verstecke oder zumindest
ihre vollste Aufmerksamkeit.


Fiepend, leises Mucken
Mütter und ihre Nachkommen halten untereinander durch fiepende, leise, muckernde
Laute Kontakt.


Ärgerliches Quieken
Diese „Lass-mich-in-Ruhe“-Laute werden Sie von ihrem kleinen Mitbewohner bevorzugt
mein Füttern zu hören bekommen. Gleichzeitig wehrt er mit seinen Vorderpfötchen
seine Artgenossen ab die versuchen werden seinen Leckerbissen zu beschnuppern oder
ihn gar aus seinen Pfötchen wegzuklauen.


Klagelaute
Wenn Degus verletzt sind oder Schmerzen haben geben sie ein leises, klägliches
Fiepen von sich. Meistens ziehen sie sich dann in ein Versteck zurück und lassen
sich dort von niemandem mehr vertreiben. Solche Laute sind auch für ungeübte Ohren
deutlich zu erkennen.


Schmerzenslaute
Im Gegensatz zu den Klagelauten sind die Schmerzenslaute deutlich lauter. Sie sind
vom Ton her gedehnter und werden meistens nur einmal ausgestossen, zum Beispiel wenn
sich Ihr kleiner Freund mal aus Versehen sein Pfötchen in der Käfigtür eingeklemmt
hat.


Zirpen/Trillern
Diese sehr feinen, fast unscheinbaren Laute klingen annähernd wie Vogelgezwitscher.
Degus geben sie vor allem von sich wenn sie ihre Artgenossen begrüssen. Auch während
dem gegenseitigen beschnuppern oder bei freundschaftlichem Körperkontakt wird man
diese Laute vernehmen können.


Streitlaute
Es kann sich schonmal sehr lustig anhören wenn sich Degus streiten. Es ist ein
Gemisch aus eher zarteren abe auch böse gemeinten Drohlauten. In dieser Situation
sind die Tiere besonders aggressiv und angriffslustig. Egal ob das jetzt der „blöde
Finger“ ist der sie gerade nervt oder ein anderes Tier. Es ist wirklich abzuraten in
diesem Moment in den Käfig zu greifen.
Autor: Fienchen26 0 Kommentare Druckansicht
Letzte Änderung: 22.12.2006, 09:29 Angesehen: 96798 -

-- PSCRIPT Artikel 0.98 beta © Thomas Ehrhardt, 2002-2003 --

(c) 2000-2018 by nagerforum.com, Redaktion: Jens