Offizieller Partner des Forums
User Online (0):
Als registrierter Benutzer darfst Du im Forum auch schreiben (Fragen stellen und an Diskussionen teilnehmen). Auch stehen Dir als registrierter Benutzer etliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Du sonst nicht sehen kannst. Eine Registrierung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich und kann jederzeit auch wieder beendet werden.
Neue Berichte und Änderungen für die Nagerinfos schicke bitte per Email an moderator@nagerforum.com.
Veröffentlichte Berichte werden mit 5 Gurken belohnt. Die Berichte können als Text, HTML oder Word-Datei eingesendet werden. Gerne auch mit Bildern.
nagerforum.com - User - Myxomatose / Kaninchenpest - Seite 1 -
Artikel > Kaninchen
Myxomatose / Kaninchenpest - Seite 1

Myxomatose/Kaninchenpest

Myxomatose/Kaninchenpest

 

Myxomatose ist ein hoch ansteckender Pockenvirus, der durch direkten Kontakt und unreine Hände des Menschen übertragen wird. Der häufigste und damit gefährlichste Übertragungsweg sind blutsaugende Insekten. Dazu gehören die Stechmücken, der Kaninchenfloh, Milben, Zecken und Läuse. Da diese Insekten auch in die Wohnung kommen, ist ein Schutz nicht nur bei Außenhaltung sondern auch bei Innenhaltung sehr wichtig.

 

Der beste und wirksamste Schutz ist die regelmäßige Impfung. Dazu ist die so genannte Grundimmunisierung sehr wichtig. Sie sollte, nachdem die Mutter aufgehört hat die Jungen zu säugen gegeben werden. Während dieser Zeit nehmen die Jungtiere den Impfschutz über die Muttermilch auf. Das ist die erste Impfung überhaupt. Diese hält nur 4 Wochen an. Danach muss also nachgeimpft werden. Bei älteren Tieren kann die Grundimmunisierung nachgeholt werden. Die weiteren Impfungen halten ca. 5 bis 6 Monate an. Daraus ergibt sich, dass ein Kaninchen 2 x im Jahr geimpft werden sollte. Idealerweise zum Frühlingsanfang und dann im Spätsommer. In der Schweiz ist die Impfung jedoch nicht zulässig. In Deutschland und Österreich gibt es verschiedene Impfstoffe. Der meist verwendete ist aber Subkutan. Dieses wird direkt unter die Haut gespritzt. Die Impfung wird sehr gut vertragen. Es kann lediglich sein, das sich ein kleines Knötchen bildet, welches aber nach wenigen Tagen wieder verschwindet. Sollte ein nicht geimpftes Tier erkranken ist es möglich, bei den anderen Tieren, die keine sichtbaren Symptome aufweisen eine Notimpfung durchzuführen.

 

Die Impfung ist leider auch nicht zu 100 Prozent sicher, aber geimpfte Tiere haben eine reelle Überlebenschance. Selbst dann überträgt das Tier noch Monate danach den Virus und ist nicht immunisiert. Im Gegensatz dazu haben ungeimpfte Tiere keine Chance zu überleben, da diese Krankheit nicht heilbar ist. Es gibt lediglich unterstützende Mittel.

 

Mögliche Anzeichen können sein:

 

-          starke Schwellungen an den Augenliedern

-          Augenausfluss

-          Ödeme

-          ein aufgetriebener, unförmiger Kopf

-          Schwellungen vorwiegend an Nase, Lippen und Ohren,

-          Massive Atembeschwerden

 

Ca. 3 bis 5 Tage nach der Ansteckung bricht die Krankheit aus. Man unterscheidet verschiedene Verlaufsformen:

 

Akut:

 

Bei dem Tier bilden sich Schwellungen und Entzündungen an den Augenliedern. Leicht mit einer Bindehautentzündung zu verwechseln. Es entstehen weitere Schwellungen am Ohr, an den Lippen, an der Nase und in der After- und Genitalregion. Die Kaninchen sind benommen, bekommen Fieber, bauen zunehmend ab und verweigern dir Nahrung. Erfahrungsgemäß tritt der Tod nach 8 bis 10 Tagen ein.

 

Chronisch:

 

Hier sind die Schwellungen etwas weniger stark. Es bilden sich ein paar Pusteln an der Nase, den Augen und der After- und Genitalregion. Einige Tiere werden wieder gesund.

 

Die Userin corinni2 hat uns freundlicherweise für diesen Artikel Bilder von ihrem an Myxomatose erkrankten Mümmel zur Verfügung gestellt. Mümmel war leider durch seine Vorerkrankung Cuniculli/Schiefkopf nicht ausreichend immunisiert.

Anlage: Fotos



 

Autor: Kr_Al_Gi 0 Kommentare Druckansicht
Letzte Änderung: 05.10.2006, 14:43 Angesehen: 10598 -
-- PSCRIPT Artikel 0.98 beta © Thomas Ehrhardt, 2002-2003 --

(c) 2000-2018 by nagerforum.com, Redaktion: Jens